Bauschäden Baubegutachtung in Reinbek

Sie suchen einen Bauschäden Baubegutachtung in Reinbek? Dann sind Sie bei mir richtig. Ich bin Ihr persönlicher Fachmann für alle Fragen rund um den Hausbau, den Immobilienerwerb und das Thema Bauschäden. Ich stehe Ihnen auf Wunsch nicht nur einmalig zur Seite, sondern bei Bedarf während der gesamten Bau- und Gewährleistungszeit.

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie an: 040 / 60 55 90 50

Telefonische Beratungen an meinen Sprechtagen sind für mich eine Selbstverständlichkeit und mit meinen Verrechnungssätzen abgegolten. Weitere Kosten wie z.B. für eine Mitgliedschaft entstehen bei mir nicht.


Bauschäden

Bauschäden bedingen Jahr für Jahr in Deutschland zahlreiche Millionen Euros von Unkosten für Bauherren, Hauskäufer und Hausbesitzer. Zu den meisten Bauschäden zählen dass zum Beispiel undichte Lüftungsanlagen, mangelhaft gegossener Estrich, der zu Rissen führt, feuchtigkeitsdurchlässige Keller, welche hohe Kosten bei der Reparatur bewirken, Schimmel im Dachgeschoß, weil dort nach Errichtung nicht genügend durchlüftet wurde, undichte Dichtungen zwischen Wänden und Fenstern und Türen, welche zu Feuchtigkeitsschäden führen, sowie allgemein schlecht oder falsch verarbeitete Baumaterialien in den Wänden, welche unabsehbar zu Rissen führen, die im schrecklichsten Fall die ganze Statik des Hauses negativ beeinträchtigen können, was bis zum Abriss des Hauses führen kann. Im Mittelmaß werden bei einem neu gebauten Einfamilienhaus bis zu 40 unterschiedliche Bauschäden aufgedeckt, die Reparatur dieser gravierenden Bauschäden kann die Bauherren schnell einige tausende von Euros kosten. Gelder die die Bauherren in der Regel nicht berücksichtigt haben. Um ein qualitativ hochwertiges Eigenheim zu bekommen, muss der Bauherr auf eine fachkundig exakte Bauausführung achten. Da zahlreiche Bauherren zumeist aber nur einmal in ihrem Leben ein Eigenheim erbauen, sind sie Nichtfachmänner, die die großen und geringen Fallen während eines Baues und eventuelle Bauschäden während des Bauens nicht finden können. Um den Bauschäden wirkungsvoll entgegentreten zu können, sollte auf jeden Fall ein unparteiischer Bauspezialist schon bereits zu Konzeptionsbeginn herangeholt wird. Denn bereits bei den ersten Planungen können gravierende Bauschäden vermieden werden, wenn ein ausgewiesener Bauherrenberater herangeholt wird. Er kennt sich z.B. perfekt in den vielen Materialien aus, und kann mit seinem Fachwissen empfehlen, welches Baumaterial bei welchem Haus gut verarbeitet werden kann und wo nicht. Um massive Bauschäden zu auszuweichen, muss der Hausbau in jeder Hausbauphase vom ersten Spatenstich, über die Gießung des Fundamentes über den Rohbau bis zurAufstellung des Daches und der vollständige Innenausbau immer wieder durch regelmäßige Baukontrollen durch den Bausachverständige konrolliert werden. Nur diese ausgewiesenen Baufachleute können aufgrund ihrer Ausbildung im Ein- und Zweifamilienhausbau mangelhafte und unpräzise Bauausführungen frühzeitig finden. Es gilt deswegen: Je früher Bauschäden gefunden werden, desto unkomplizierter sind sie zu reparieren und umso weniger kostet die Beseitigung der Bauschäden den Bauherren.


Wenn es so auf Ihrer Baustelle aussieht, benötigen Sie meine Hilfe:
Überlassen Sie nichts dem Zufall. Die Lösung: Bauschäden Baubegutachtung

Eine erfahrene Bauberatung vom Baubetreuer Paulsen

Als erste Adresse für eine Baubegutachung und erfahrener Experte für Baubetreuung unterstütze ich Bauherren seit etlichen Jahren. In erster Linie als Fachmann für Baubegutachtung konnte ich in und um Hamburg eine große Zahl an Kundenreferenzen sammeln.

Der Bereich Bauabnahme ist nicht selten Ausgangspunkt für juristische Gefechte. Während Bauanbieter ganz besonders von schlüsselfertigen Häusern zur zügigen Abnahmes des Baus verleiten, dürfen sich Immobilienkäufer nach Möglichkeit nie darauf einlassen. Der Bauherr muss in jedem Falle auf einen sauberen Termin zur Baubegutachtung direkt beim Neubau beharren, also auf einer sog. offiziellen Bauabnahme.

Aufgrund meiner mehrjährigen Erfahrung im Bereich der Baubegutachtung kenne ich sehr viele heftige Fälle, die beim Bauherr zu nicht wenigen Zusatzkosten geführt haben, was zu vermeiden gewesen wäre, wenn es nur zu einer ständigen Baubegutachtung gekommen wäre. Bei vielen dieser Beispiele wurzelt die Problemlage schon beim Rohbau. Nur die regelmäßige Baubegutachtung im Verlaufe der Bauphase garantiert, dass Beanstandungen zur rechten Zeit entdeckt werden und deswegen mit desöfteren überschaubarem Aufwand korrigiert werden können. Erkennt der Bauherr die Baufehler zu spät, ist es sehr oft für kurzfristige und kostengünstige Fehlerbehebungen zu spät. Bei der oft anzutreffenden sparsamen Aufwandskalkulation von Bauvorhaben, sind zahlreiche Bauunternehmungen nicht in der Verfassung, größere Aufwendungen für nachträgliche Bauarbeiten aufbringen zu können. Die Konsequenz ist dann von Fall zu Fall die Insolvenz der Baufirma. Das macht klar, wie unverzichtbar eine beständige Baubegutachtung beim Neubau eines Eigenheims für jeden Vertragsteilnehmer sein kann.


Der Wohnort Reinbek

Die schleswig-holsteinische Stadt Reinbek liegt im Landkreis Stormarn. Momentan zählt Reinbek über 26.000 Anwohner. Das Stadtgebiet hat ein Ausdehnungsgebiet von über 31 Quadratkilometer. Reinbek ist Bestandteil der Metropolregion Hamburg und liegt über 20 Kilometer östlich der Hansestadt.

Die Stadt Reinbek verfügt über eine eigene Haltestation für die Line S21 des HVV. Die kurze Fahrzeit von knapp 25 Minuten macht Reinbek insbesondere attraktiv für Pendler nach Hamburg. Wer also seinen Arbeitsplatz in Hamburg hat, genießt in Reinbek eine optimale Kombination: Das hektische Leben der Großstadt findet in der behutsamen Schalfstadt von Reinbek seinen reizvollen Kontrast.

Wer den Individualverkehr bevorzugt, findet in Reinbek beste Voraussetzungen: Die Autobahnen A1 und A24 sowie die Bundesstraße B5 befinden sich in unmittelbarer Nähe von Reinbek.

Die Stadtstruktur Reinbeks besteht überwiegend aus besonders vielen Ein- und Mehrfamilienhäusern, welche ihren Bewohnern einen exzellenten Wohnwert ermöglichen. Reinbek zeichnet sich neben der hohen Wohnqualität auch durch eine hohe Wirtschaftskraft aus.

Die Ost- und Südgrenze Reinbeks bildet die zum Mühlenteich aufgestaute, naturgeschützte Bille und grenzt an die Hamburger Stadtteile Bergedorf und Lohbrügge. Die zwischen den Ortsteilen liegenden Flächen werden zum Teil noch für die Landwirtschaft genutzt. Geprägt vom angrenzenden Sachsenwald, bietet Reinbek ein naturnahes, erholsames Stadtbild. Ein grßer Teil von Reinbek ist mit Einzelhäusern bebaut, das Zentrum besteht hauptsächlich aus mehr-stöckigen Wohngebäuden, die im Stil der 1960er Jahre erbaut wurden. Zu Reinbek zählt man die Ortsteile Alt-Reinbek, Schönningstedt, Hinschenfeldek, Neuschönningstedt und als jüngstes Baugebiet Krappenkamp.