Bauschäden Baubegutachtung in Bergedorf

Sie suchen einen Bauschäden Baubegutachtung in Bergedorf? Dann sind Sie bei mir richtig. Ich bin Ihr persönlicher Fachmann für alle Fragen rund um den Hausbau, den Immobilienerwerb und das Thema Bauschäden. Ich stehe Ihnen auf Wunsch nicht nur einmalig zur Seite, sondern bei Bedarf während der gesamten Bau- und Gewährleistungszeit.

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie an: 040 / 60 55 90 50

Telefonische Beratungen an meinen Sprechtagen sind für mich eine Selbstverständlichkeit und mit meinen Verrechnungssätzen abgegolten. Weitere Kosten wie z.B. für eine Mitgliedschaft entstehen bei mir nicht.


Bauschäden

Bauschäden erzeugen jährlich in Deutschland viele Millionen Euros von Kosten für Bauherren, Hauskäufer und Hausbesitzer. Zu den zahlreichsten Bauschäden gehören dass z.B. löchrige Lüftungsanlagen, falsch gegossener Estrich, der zu Rissen führt, undichte Keller, welche große Kosten bei der Beseitigung verursachen, Schimmelpilze im Dach, weil dort nach Errichtung nicht ordentlich gelüftet wurde, undichte Abdichtungen zwischen Wänden und Fenstern und Türen, welche zu Feuchtigkeitsschäden führen, sowie allseitig schlecht oder magelhaft verarbeitete Materialien in den Wänden, welche dauerhaft zu Rissen führen, die im schrecklichsten Fall die komplette Statik des Hauses negativ beeinträchtigen können, was bis zum Abriss des Hauses führen kann. Im Durchschnitt werden bei einem neu gebauten Einfamilienhaus bis zu 40 unterschiedliche Bauschäden aufgedeckt, die Beseitigung dieser massiven Bauschäden kann die Bauherren schnell viele tausende von Euros kosten. Gelder die die Bauherren meistens nicht einkalkuliert haben. Um ein qualitativ gutes Haus zu erhalten, muss der Bauherr auf eine fachgerechte präzise Bauausführung achten. Da viele Bauherren meist aber nur einmal in ihrem Leben ein Domizil bauen lassen, sind sie Amateure, die die vielen und kleinen Fallstricke während eines Baues und eventuelle Bauschäden während der Bauphase nicht finden können. Um den Bauschäden wirkungsvoll entgegentreten zu können, sollte auf jeden Fall ein unparteiischer Bauherrenberater schon bereits zu Planungsbeginn hinzugezogen wird. Denn bereits bei den ersten Planungen können gravierende Bauschäden vermieden werden, wenn ein ausgewiesener Bauexpert herangeholt wird. Er kennt sich z.B. perfekt in den mannigfachen Baumaterialien aus, und kann mit seinem Fachwissen empfehlen, welches Baumaterial bei welchem Hausbau gut eingesetzt werden kann und wo nicht. Um massive Bauschäden zu auszuweichen, muss der Hausbau in jeder Hausbauphase vom ersten Spatenstich, über die Verlegung des Fundamentes über den Rohbau bis zurAufstellung des Daches und der komplette Innenausbau immer wieder durch ständige Baukontrollen durch den Bauherrenberater konrolliert werden. Nur diese ausgewiesenen Bauspezialisten können aufgrund ihrer Ausbildung im Ein- und Zweifamilienhausbau fehlerhafte und ungenauen Bauausführungen frühzeitig finden. Es gilt daher: Je eher Bauschäden gefunden werden, desto unkomplizierter sind sie zu reparieren und umso weniger kostet die Beseitigung der Bauschäden den Bauherren.


Wenn es so auf Ihrer Baustelle aussieht, benötigen Sie meine Hilfe:
Überlassen Sie nichts dem Zufall. Die Lösung: Bauschäden Baubegutachtung

Eine gute Bauberatung ist ein Muss für jeden Bauherren

Als Experte für Baubegutachung und Fachmann für Baubetreuung unterstütze ich Häuslebauer seit einigen Jahren. Insbesondere mit der Aufgabenstellung Fachmann für Baubegutachtung konnte ich in der Hansestadt Hamburg und dessen Umland viele Bauherren betreuen.

Die Bauabnahme ist immer wieder verantwortlich für gerichtliche Streitigkeiten. Während Anbieter speziell für den Schlüsselfertigbau zur schnellen Bauabnahme drängen, dürfen sich Hauskäufer möglichst nie auf so etwas einlassen. Der Bauherr sollte immer auf einen sauberen Termin zur Baubegutachtung vor Ort auf dem Bauplatz beharren, ergo auf einer sog. formellen Bauabnahme.

Aufgrund meiner langjährigen Erfahrung im Zuge der Baubegutachtung kenne ich viele unfassbare Fallbeispiele, die beim Bauherr zu außergewöhnlichen Mehrkosten führten, was zu vermeiden gewesen wäre, wenn es allein zu einer turnusmäßigen Baubegutachtung gekommen wäre. Bei zahlreichen Fällen wurzelt die Problematik sehr früh beim Rohbau. Einzig die regelmäßige Baubegutachtung während der Bauphase garantiert, dass Schäden zeitig gefunden werden und darum mit vielfach überschaubarem Aufwand überarbeitet werden können. Bemerkt ein Bauherr die Mängel nicht rechtzeitig, ist es in aller Regel für überschaubare und preisgünstige Reparaturarbeiten zu spät. Bei der wie üblich strengen Kostenschätzung von Bauprojekten, sind nicht wenige Bauunternehmen nicht befähigt, umfassendere Kosten für zusätzliche Arbeiten aufbringen zu können. Die Konsequenz ist dann von Zeit zu Zeit der Konkurs der Hausbaufirma. Das macht klar, wie zwingend notwendig eine beständige Baubegutachtung beim Neubau eines neuen Heims für beide Vertragsbeteiligten sein kann.


Zu Ihren Diensten in Bergedorf

Ehemals selbständig gehört Bergedorf heute zur Freien und Hansestadt Hamburg. Der Stadtteil liegt am südöstlichen Stadtrand und grenzt an die schleswig-holsteinischen Gemeinden Reinbek und Wentorf. In Bergedorf leben zirca 42.000 Einwohner auf einer Fläche von in etwa 11 Quadratkilometern. Auch wenn Bergedorf bereits seit dem 01. Januar 1938 keine Autonomie mehr besitzt, hat sich der Stadtteil nichtsdestotrotz eine gewisse Eigenständigkeit bewahrt. Beinahe ist man geneigt zu sagen, Bergedorf wäre eine Art Stadt in der Stadt.

In Bergedorf zu wohnen, bedeutet, die Vorzüge der Metropole zu genießen ohne im selben Moment auf kleinstädtischen Charme zu verzichten. Die Wohngebiete von Bergedorf sind gekennzeichnet von Einzel- oder Mehrfamilienhausbebauung. Größere Wohneinheiten findet man in Bergedorf vorwiegend in der Nähe des Zentrums.

Die Infrastruktur ist überzeugend: In der City von Bergedorf finden sich sehr gute Einkaufsmöglichkeiten. Ob in den Einkaufspassagen oder in der Fußgängerzone: In Bergedorf lässt es sich wirklich entspannt bummeln. Und wer später Lust und Laune auf etwas Entspannung hat, macht Station in einem der vielen behaglichen Cafés und Restaurants.

Der Stadtteil Hamburg–Bergedorf liegt im Osten von Hamburg und bildet mit Lohbrügge das Kerngebiet des Bezirks Hamburg–Bergedorf. Hier steht auch das einzige Schloß auf Hamburger Stadtgebiet mit dem idyllischen Schloßpark. Dort findet man auch den alten Stadtkern, die alten Holstenstraße und das Sachsentor, mit zahlreichen Läden in wunderbar restaurierten Fachwerkhäusern. Das Villenviertel im Westen von Bergedorf ist eines der schönsten in seiner Art in Hamburg. Der neugebaute Bahnhof Bergedorf mit dem anschließenden Einkaufszentrum machen den Stadtteil noch attraktiver als er ohnehin schon ist. Darüber hinaus ist Bergedorf über die S-und Bundesbahn und mehrere Buslinien an das öffentliche Verkehrsnetz von Hamburg angeschlossen.