Baubegutachtung in Uhlenhorst und Ottensen

Baubegutachtung in Uhlenhorst und Ottensen ist Ihr Thema? Dann sind Sie hier richtig. Ich bin Ihr persönlicher Spezialist für alle Fragen rund um den Hausbau, den Immobilienerwerb und das Thema Baubegutachtung. Ich stehe Ihnen auf Wunsch nicht nur einmalig zur Seite, sondern bei Bedarf während der gesamten Bau- und Gewährleistungszeit.

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie an: 040 / 60 55 90 50

Telefonische Beratungen an meinen Sprechtagen sind für mich eine Selbstverständlichkeit und mit meinen Verrechnungssätzen abgegolten. Weitere Kosten wie z.B. für eine Mitgliedschaft entstehen bei mir nicht.


Eine gute Bauberatung vom Fachmann für Baubeteuung

Als Experte für Baubegutachung und erfahrener Experte für Baubetreuung unterstütze ich Bauwillige und Immobilienkäufer seit etlichen Jahren. Besonders im Bereich Fachmann für Baubegutachtung konnte ich in Hamburg und dem gesamten Umland viele Bauherren betreuen.

Der Bereich Bauabnahme ist vielfach die Ursache für juristische Auseinandersetzungen. Während Immobilienanbieter ganz besonders von Schlüsselfertigbauten zur schnellen Abnahme des Rohbaus drängen, dürfen sich Hauskäufer wenn möglich zu keiner Zeit darauf einlassen. Der Bauherr muss in jedem Falle auf einen sauberen Abnahmezeitpunkt zur Baubegutachtung gleich beim Neubau bestehen, ergo auf einer sog. formellen Bauabnahme.

Wegen meiner mehrjährigen Erfahrung auf dem Gebiet der Baubegutachtung kenne ich viele heftige Beispiele, die beim Bauherr zu deutlichen Mehrkosten geführt haben, was zu umgehen gewesen wäre, wenn es nur zu einer geregelten Baubegutachtung gekommen wäre. Bei zahlreichen Fällen findet man das Problem sehr früh in der Rohbauphase. Nur die regelmäßige Baubegutachtung im Laufe der Bauphase garantiert, dass Mängel rechtzeitig gefunden werden und aus diesem Grund mit vielfach geringem Aufwand korrigiert werden können. Identifiziert ein Bauherr die Schwachstellen nicht rechtzeitig, ist es in aller Regel für leichte und kostengünstige Korrekturen zu spät. Bei der für gewöhnlich sparsamen Kostenschätzung von Neubauten, sind zahlreiche Bauunternehmungen nicht befähigt, höhere Beträge für nachträgliche Arbeiten ausgeben zu können. Die Konsequenz ist dann von Fall zu Fall die Pleite des Bauunternehmers. Das offenbart, wie unverzichtbar eine regelmäßige Baubegutachtung beim Neubau eines neuen Heims für beide Vertragspartner ist.


Wenn es so auf Ihrer Baustelle aussieht, benötigen Sie meine Hilfe:
Überlassen Sie nichts dem Zufall. Die Lösung: Baubegutachtung Uhlenhorst-Ottensen

Vor Ort in Hamburg Uhlenhorst und Ottensen

Die schon zur Hansezeit bereits sehr bedeutende Stadt Hamburg ist als Stadtstaat ein Bundesland der Bundesrepublik Deutschland und mit gut 1,8 Millionen Bürgern die zweitgrößte Stadt Deutschlands. Die Stadt Hamburg gliedert sich verwaltungstechnisch in sieben Bezirke. Dies sind Harburg, Altona, Eimsbüttel, der Bezirk Nord, Wandsbek, der Bezirk Mitte sowie Bergedorf. Zu den wichtigsten der insgesamt 104 Stadtteilen Hamburgs zählen insbesondere Uhlenhorst und Ottensen.

Uhlenhorst

Der Stadtteil liegt im Verwaltungsezirk Hamburg Nord auf der linken Seite der Alster und wird von den Ortteilen Winterhude im Norden, Hohenfelde im Süden, Barmbek-Süd im Nordosten und Eilbek im Südosten begrenzt. In Uhlenhorst, besser gesagt "auf Uhlenhorst"–wohnt man ausgezeichnet und ruhig, aber auch nicht ganz billig. Man sieht es den Häusern mit Alsterblick, den alten verzierten Jugendstilhäusern und den hochwertigen Apartmenthäusern an, daß sich diese Wohnart nicht jeder leisten kann. Auch die Geschäfte haben Stil und die Gastronomie ist eher elegant als Szene.

Ottensen

Ottensen liegt im Stadtteil Altona und ist begehrt für seine typischen, bunten Hinterhöfe und den liebevoll restaurierten Altbauten in denen in diesen Tagen im Gegensatz zu früher, als Ottensen lediglich ein reines Arbeiterviertel war, zahllose Studenten, Künstler und Freiberufler leben. Bauflächen für neue Einfamilienhäuser gibt es in diesem Stadtteil annähernd nicht, dafür abgeschlossene Neubau-Siedlungen mit Miet- und Eigentumswohnungen. Die verwinkelten und engen Straßen beherbergen viele Cafes, Kneipen und Restaurants. Sowohl das Mercado Einkaufszentrum, als auch die Nähe zur Elbe haben dazu beigetragen, daß der Stadtteil allmählich chic wurde, obwohl der Anteil an Sozialwohnungen immer noch hoch ist.