Bauinspektion in Reinbek

Bauinspektion in Reinbek ist Ihr Thema? Dann sind Sie hier richtig. Ich bin Ihr persönlicher Spezialist für alle Fragen rund um den Hausbau, den Immobilienerwerb und das Thema Bauinspektion. Ich stehe Ihnen auf Wunsch nicht nur einmalig zur Seite, sondern bei Bedarf während der gesamten Bau- und Gewährleistungszeit.

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie an: 040 / 60 55 90 50

Telefonische Beratungen an meinen Sprechtagen sind für mich eine Selbstverständlichkeit und mit meinen Verrechnungssätzen abgegolten. Weitere Kosten wie z.B. für eine Mitgliedschaft entstehen bei mir nicht.


Bauinspektion hilft Geld sparen

Speziell Anbieter von schlüsselfertigen Gebäuden versuchen immer öfter, Bauherren zur schriftlichen, nicht förmlichen Bauabnahme zu bewegen. Das erspare gewissermaßen Zeit. Darauf dürfen sich Hauskäufer aber niemals drängen lassen. Der Bauherr muss stets auf einem amtlichen Termin direkt auf der Baustelle beharren, auf einer sog. förmlichen Bauabnahme. Wer das nicht macht, begibt sich in Gefahr auf erheblichen Baukosten sitzen zu bleiben.

Aus meiner langjährigen Tätigkeit als Bausachverständiger kann ich von einigen katastrophalen Fallbeispielen berichten: Nach einem Wortwechsel trennten sich Bauunternehmer und Bauherr frühzeitig. Der Bauvertrag wurde gekündigt, eine gesetzliche Bauabnahme damit obsolet. Beim endgültigen Gutachten in Folge einer Bauinspektion stellte der Sachverständige Baumängel in Höhe von 88.000 € fest - bei reinen Baukosten von 250.000 €. Noch schwerer ein aktueller Fall: Ein Pärchen hatte ein Grundstück samt Haus für 151.000 Euro erworben. Bei der Bauinspektion wurden Makel im Gegenwert von 157.000 € entdeckt. Die Kosten zur Schadensbeseitigung lagen letztlich über den Haus- und Grundstückskosten.

Oft liegt die Prolematik schon beim Rohbau. Wenn dort etwas nicht korrekt läuft, dann ist das nachträglich am vollständigen Gebäude nur noch mit ganz erheblichem Aufwand zu korrigieren. Deshalb ist die sachkundige Bauinspektion während der Bauzeit so ausschlaggebend. Werden Makel rechtzeitig gefunden, können sie ohne allzu kapitalen Kostenaufwand beseitigt werden. Freilich kommen nach meinen Erkenntnissen zahllose Bauherren erst, wenn das Gebäude einigermaßen fertiggestellt ist. Dann ist es aber in der Regel für schnelle und günstige Reparaturen zu spät.

Mängelbeseitigung ist freilich auf jeden Fall Chose des Bauunternehmers, aber zahlreiche Bauunternehmen berechnen heutzutage äußerst knapp. Sie können solche enormen Summen für säumige Bauarbeiten gar nicht berappen und melden deshalb gelegentlich Insolvenz an. Dies zeigt, wie ausschlaggebend eine regelmäßige Bauinspektion beim Bau eines Einfamilienhauses für alle Bauvertragspartner sein kann.

Ich rate Bauherren demzufolge eindrücklich zur konstanten Bauinspektion des Hausbauprojektes. Einzig durch diese Begutachtung lassen sich Unvollständigkeiten in Höhe von durchschnittlich 26.000 Euro pro Hausbau verhüten. Dieser Erfahrungswert ist das Ergebnis der langjährigen Ausübung als Bauherrenberater und Baugutachter. Je nach Größe des Hausbauprojektes sind vier bis fünf Termine für eine Bauinspektion innerhalb der Bauzeit angebracht. Da aber auch auf optimal betreuten Baustellen bis zum Schluss mancherlei falsch laufen kann, muss der abschließende Inspektionstermin stets die förmliche Bauabnahme sein.


Wenn es so auf Ihrer Baustelle aussieht, benötigen Sie meine Hilfe:
Überlassen Sie nichts dem Zufall. Die Lösung: Bauinspektion Reinbek

Der Wohnort Reinbek

Die kleine Schleswig-Holsteinische Stadt Reinbek ist eine Gemeinde im Kreis Stormarn. Aktuell zählt Reinbek in etwa 26.000 Einwohner. Das Stadtgebiet umfasst ein Grundfläche von ungefähr 31 qkm. Reinbek rechnet man zur Metropolregion Hamburg und liegt circa 20 km östlich der Hansestadt.

Die Stadt Reinbek ist an die Hamburger S-Bahn-Linie S21 angeschlossen. Die geringe Fahrzeit von gerade einmal 25 Minuten macht Reinbek insbesondere interessant für Arbeitnehmer, die in die Hamburger Innenstadt pendeln müssen. Wer also seinen Arbeitsplatz in der Metropole hat, genießt in Reinbek eine optimale Kombination: Das hektische Leben der Großstadt findet in der idyllischen Wohnumgebung von Reinbek sein Gegenstück.

Wer den Individualverkehr bevorzugt, findet in Reinbek beste Voraussetzungen: Die Bundesautobahnen A24 und A1 sowie die Bundesstraße B5 liegen nur unweit von Reinbek.

Die Stadtstruktur Reinbeks besteht mehrheitlich aus besonders vielen Einfamilienhäusern, welche ihren Besitzern einen sehr hohen Lebenskomfort bieten. Reinbek zeichnet sich neben der guten Lebensqualität zusätzlich durch seine große Wirtschaftsleistung aus.

Die Ost- und Südgrenze Reinbeks bildet die zum Mühlenteich aufgestaute, naturgeschützte Bille und grenzt an die Hamburger Stadtteile Bergedorf und Lohbrügge. Die zwischen den Ortsteilen liegenden Flächen werden teilweise noch landwirtschaftlich genutzt. Geprägt vom angrenzenden Sachsenwald, bietet Reinbek ein grünes, erholsames Stadtbild. Ein großer Anteil von Reinbek ist mit Einzelhäusern bebaut, das Zentrum besteht in erster Linie aus mehr-stöckigen Mietshäusern, die im Stil der 1960er Jahre erbaut wurden. Zu Reinbek rechnet man die Ortsteile Alt-Reinbek, Hinschenfeldek, Schönningstedt, Neuschönningstedt und als jüngstes Gebiet Krappenkamp.