Bauberatung in Bergedorf

Bauberatung in Bergedorf ist Ihr Thema? Dann sind Sie hier richtig. Ich bin Ihr persönlicher Spezialist für alle Fragen rund um den Hausbau, den Immobilienerwerb und das Thema Bauberatung. Ich stehe Ihnen auf Wunsch nicht nur einmalig zur Seite, sondern bei Bedarf während der gesamten Bau- und Gewährleistungszeit.

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie an: 040 / 60 55 90 50

Telefonische Beratungen an meinen Sprechtagen sind für mich eine Selbstverständlichkeit und mit meinen Verrechnungssätzen abgegolten. Weitere Kosten wie z.B. für eine Mitgliedschaft entstehen bei mir nicht.


Eine versierte Bauberatung gehört zu jeden Neubau

Als Spezialist auf dem Sektor Bauberatung und Baubetreuung berate ich Häuslebauer schon seit einigen Jahren. Insbesondere auf dem Gebiet Bauberatung konnte ich im Einzugsbereich der Großstadt Hamburg mir einen guten Namen machen.

Eine wachsende Zahl Menschen pumpen Jahr für Jahr fast ihr komplettes Geld in den Neubau der eigenen vier Wände und nehmen hierbei nicht selten eine länger dauernde Verschuldung in Kauf. Um einiges an finanzielle Mittel zu verringern und um gleichwohl eigene Patzer zu minimieren, planen immer öfter Bauherren aktuell nicht mehr mit einem beauftragten Architekten, sondern erwerben lieber eine schlüsselfertige Immobilie. Der Bauherr begibt sich auf diese Weise aber womöglich nur in andere Zwänge. Nur eine unvoreingenommene Bauberatung bewahrt vor den negativen Begleiterscheinungen z.B. des schlüsselfertigen Bauens. Als Nichtkundiger hat man es allzuoft mit nicht genau erstellten Leistungsbeschreibungen, bruchstückhaften Angeboten und zu hohen Kosten zu tun und kann dies ohne qualifizierte Bauberatung noch nicht einmal sachlich richtig bewerten. Insbesondere wenn das Bauunternehmen pleite geht, wünscht sich jeder Auftraggeber, zuvor eine unabhängige Bauberatung in Anspruch genommen zu haben.

Eine qualifizierte Bauberatung sollte darum für alle Häuslebauer ein fester Bestandteil eines jeden Bauprojektes sein. Eine neutrale Bauberatung beurteilt alle Offerten von Fertighaus-Bauunternehmen, Schlüsselfertig-Anbietern und schließlich Generalbauunternehmern bereits vor dem Vertragsabschluss. Darüber hinaus wird bei einer Bauberatung jedwedes Angebot haarklein durchgearbeitet und sämtliche Offerten in eine Rangfolge gebracht. Der Bauberater lässt falls sinnvoll Leistungsbeschreibungen ergänzen, überprüft die Aufwandsschätzungen und überwacht die präzise Einhaltung der gesetzlich festgeschriebenen und vertraglich niedergeschriebenen Qualitätsstandards beim Bauen.

Eine neutrale Bauberatung hat zusätzlich für den Bauherren den Vorteil, dass der engagierte Baufachmann einzig und allein die Interessen des Auftraggebers gegenüber der Bauunternehmung vertreten wird. Bauherren sollten daher ihre Bauberater durchweg immer selber engagieren und auch selbst die Kosten dafür übernehmen. Wird die Bauberatung durch eine Person gemacht, die gleichzeitig für den Bauträger oder dessen Partner tätig ist, kann das Gutachten nicht mehr unparteiisch durchgeführt werden. Ein versierter Baugutachter ist dahingehend ausnahmslos unabhängig und unbeeinflusst in seinem Urteil.

Bauwillige sollten sich zuerst vor der Vergabe des Auftrages über die fachspezifischen Kenntnisse des vermeintlichen Spezialisten, der die Bauberatung vernehmen soll, schlau machen. Nicht jeder qualifizierte Baugutachter hat genug Referenzen bei der baulichen Umsetzung von Ein- und Mehrfamilienhäusern. Ein Baugutachter für Gewerbebauten ist beim Bauen von Bungalows vielleicht nicht der richtige Diestleister für eine Bauberatung. Selbst dem besten Bausachverständigen kann einmal eine Fehleinschätzung passieren. Auch diese Möglichkeit sollte man früh genug ansprechen. Ein qualifizierter Bausachverständiger verfügt über eine vom Gesetzgeber vorgeschriebene Berufshaftpflicht und wird sich daher über diese Fragestellung auch nicht wundern.


Wenn es so auf Ihrer Baustelle aussieht, benötigen Sie meine Hilfe:
Überlassen Sie nichts dem Zufall. Die Lösung: Bauberatung Bergedorf

Wir sind Ihr Partner in Bergedorf

Einstmals selbständig zählt Bergedorf jetzt zur Freien und Hansestadt Hamburg. Der Stadtteil liegt am südöstlichen Stadtrand und grenzt an die schleswig-holsteinischen Städte Reinbek und Wentorf. In Bergedorf leben circa 42.000 Anwohner auf einer Gesamtfläche von knapp 11 km². Obwohl Bergedorf bereits seit dem 01. Januar 1938 keine Selbständigkeit mehr besitzt, hat sich der Stadtteil doch eine gewisse Eigenständigkeit bewahrt. Beinahe ist man geneigt zu sagen, Bergedorf wäre eine Art Stadt in der Stadt.

In Bergedorf zu leben, heißt, die Annehmlichkeiten der Metropole zu genießen ohne im selben Moment auf kleinstädtischen Charme zu verzichten. Die Wohnquartiere von Bergedorf sind geprägt von Einzel- oder Mehrfamilienhausbebauung. Größere Hochhäuser findet man in Bergedorf vor allem in der Nähe des Zentrums.

Die Infrastruktur stimmt: Im innerstädtischen Bereich von Bergedorf finden sich beste Einkaufsmöglichkeiten. Ob in den Einkaufspassagen oder in der Fußgängerzone: In Bergedorf lässt es sich wirklich wunderbar bummeln. Und wer später Lust und Laune auf ein wenig Entspannung hat, macht Station in einem der zahlreichen urgemütlichen Cafés und Restaurants.

Der Stadtteil Hamburg–Bergedorf liegt im Osten von Hamburg und bildet mit Lohbrügge das Kernstück des Bezirks Hamburg–Bergedorf. Hier steht auch das einzige Schloß auf Hamburger Stadtgebiet mit dem schönen Schloßpark. Dort entdecken Sie auch das alte Zentrum, die alten Holstenstraße und das Sachsentor, mit zahlreichen Läden in schön restaurierten Fachwerkhäusern. Das Villenviertel im Westen Bergedorfs ist eines der sehenswertesten in seiner Art in Hamburg. Der neue Bahnhof Bergedorf mit dem anschließenden Einkaufszentrum machen Bergedorf als Einkaufsort noch attraktiver als er ohnehin schon ist. Darüber hinaus ist Bergedorf über die S-und Bundesbahn und mehrere Buslinien an den HVV von Hamburg angebunden.