Bauinspektion in Poppenbüttel und Hummelsbüttel

Bauinspektion in Poppenbüttel und Hummelsbüttel ist Ihr Thema? Dann sind Sie hier richtig. Ich bin Ihr persönlicher Spezialist für alle Fragen rund um den Hausbau, den Immobilienerwerb und das Thema Bauinspektion. Ich stehe Ihnen auf Wunsch nicht nur einmalig zur Seite, sondern bei Bedarf während der gesamten Bau- und Gewährleistungszeit.

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie an: 040 / 60 55 90 50

Telefonische Beratungen an meinen Sprechtagen sind für mich eine Selbstverständlichkeit und mit meinen Verrechnungssätzen abgegolten. Weitere Kosten wie z.B. für eine Mitgliedschaft entstehen bei mir nicht.


Bauinspektion hat viele Vorteile

Gerade Anbieter von schlüsselfertigen Domizilen versuchen immer wieder, Bauherren zur schriftlichen, unformellen Bauabnahme zu ermutigen. Das spare quasi Bauzeit. Hierauf dürfen sich Häuslekäufer aber keinesfalls einlassen. Der Bauherr sollte stets auf einem förmlichen Termin unmittelbar auf dem Bauplatz festhalten, auf einer so genannten förmlichen Bauabnahme. Wer das nicht tut, läuft sich in Gefahr auf beachtlichen Schadenssummen sitzen zu bleiben.

Aus meiner langen Praxis kann ich von einigen erschütternden Beispielen berichten: Bei einem Wortgefecht trennten sich Unternehmer und Bauherr vorzeitig. Der Bauvertrag wurde aufgekündigt, eine offizielle Bauabnahme somit gegenstandslos. Beim endgültigen Gutachten in Folge einer Bauinspektion stellte der Sachverständige Mankos in Höhe von 88.000 EUR fest - bei reinen Baukosten von 250.000 Euro. Noch schwerer ein aktueller Fall: Ein Pärchen hatte ein Grundstück samt Haus für 151.000 Euro erworben. Bei der Bauinspektion wurden Unvollständigkeiten im Gegenwert von 157.000 € gefunden. Die Kosten zur Mängelbeseitigung lagen drastisch über den Haus- und Grundstückskosten.

Meist liegt die Prolematik zeitig bei der Erstellung des Rohbaus. Wenn dort etwas nicht richtig läuft, dann ist das nachträglich am fertiggestellten Gebäude nur noch mit ganz beträchtlichem Aufwand zu verbessern. Deswegen ist die regelmäßige Bauinspektion während der Bauzeit so ausschlaggebend. Werden Unzulänglichkeiten zeitig gefunden, können sie ohne allzu teuren Aufwand behoben werden. Freilich kommen nach meinen Erlebnissen besonders viele Bauherren erst, wenn das Domizil nahezu fertig gebaut ist. Dann ist es aber zumeist für rasche und preiswerte Korrekturen zu spät.

Schadenbeseitigung ist freilich generell Chose des Unternehmers, aber viele Firmen berechnen heutzutage extrem unzureichend. Sie können solche großen Summen für spätere Arbeiten gar nicht bezahlen und melden daher häufig den Konkurs an. Dies zeigt, wie wichtig eine geregelte Bauinspektion beim Bau eines Domiziles für beide Vertragspartner sein kann.

Ich rate Bauherren darum energisch zur ständigen Bauinspektion des Bauprojektes. Einzig durch diese Qualitätskontrolle lassen sich Mankos in Höhe von ungefähr 26.000 € pro Hausbau abwehren. Dieser Praxiswert ist das Resultat unserer langjährigen Arbeit als Bauexperten und Baugutachter. Je nach Größe des Bauobjektes sind vier bis fünf Begehungen für eine Bauinspektion während der Hausbauzeit effektiv. Ferner auch auf perfekt kontrollierten Baustellen bis zum Schluss verschiedenes falsch laufen kann, muss der abschließende Kontrolltermin immer die offizielle Bauabnahme sein.


Wenn es so auf Ihrer Baustelle aussieht, benötigen Sie meine Hilfe:
Überlassen Sie nichts dem Zufall. Die Lösung: Bauinspektion Poppenbüttel-Hummelsbüttel

Wir arbeiten auch in Hamburg Poppenbüttel und Hummelsbüttel

Die Freie und Hansestadt Hamburg ist einer von drei Stadtstaaten der Bundesrepublik Deutschland und mit ungefähr 1,8 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt der Bundesrepublik. Die Stadt Hamburg wurde in 7 Verwaltungsbezirke aufgeteilt. Dies sind Altona, Wandsbek, Harburg, Eimsbüttel, Bergedorf, der Bezirk Nord und der Bezirk Mitte. Zu den wichtigsten der insgesamt 104 Stadtteilen Hamburgs zählt man vor allem auch Poppenbüttel und Hummelsbüttel.

Poppenbüttel

Der Stadtteil Poppenbüttel liegt im Bezirk Wandsbek und zählt zum Ortsamtsbereich Alstertal. Die Grünbereiche, die Mehrzahl davon in Landschaftsschutzgebieten trennen Poppenbüttel von den benachbarten Stadtteilen. Über die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist das Alstereinkaufszentrum. Durch den HVV ist Poppenbüttel optimal an die Hamburger Innenstadt angeschlossen. In den 30er Jahren begann eine geplante Ansiedlung vor allem am Alsterlauf, hier entstanden beeindruckende Villen, in den anderen Bereichen Einfamilienhäuser und Wochenendhäuser, sowie für kleine Angestellte und Arbeiter Schrebergärten. Bis auf wenige Naturschutzgebiete die der Naherholung dienen, wurden inzwischen alle früher einmal landwirtschaftlich genutzten Flächen bebaut und ein dem Verkehrsaufkommen angepaßtes Straßennetz entwickelt. Neben Villen und Einfamilienhäusern gibt es inzwischen auch umfangreiche Wohnanlagen, doch noch immer ist Poppenbüttel ein grüner und somit beliebter Wohnort.

Hummelsbüttel

Der Ortsteil Hummelsbüttel liegt im Ortsamtsgebiet Alstertal und wird im Süden durch den Alsterlauf begrenzt. Im Westen grenzt Hummelsbüttel an die Stadtteile Langenhorn und Fuhlsbüttel, östlich an Poppenbüttel und nördlich an den Ort Norderstedt in Schleswig Holstein. Trotz der in der Vergangenheit entstandenen Großsiedlungen wie Lentersweg und Tegelsbarg findet man in Hummelsbüttel noch eine Fläche die noch immer landwirtschaftlich verwendet wird. Wie auch in allen anderen Stadtteilen gibt es gegenwärtig keine neuen Baugebiete, dafür werden dagegen Baulücken geschlossen und umfangreichere Bauflächen mit mehreren Häusern bebaut.