Energieberatung in Sasel und Wellingsbüttel

Energieberatung in Sasel und Wellingsbüttel ist Ihr Thema? Dann sind Sie hier richtig. Ich bin Ihr persönlicher Spezialist für alle Fragen rund um den Hausbau, den Immobilienerwerb und das Thema Energieberatung. Ich stehe Ihnen auf Wunsch nicht nur einmalig zur Seite, sondern bei Bedarf während der gesamten Bau- und Gewährleistungszeit.

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie an: 040 / 60 55 90 50

Telefonische Beratungen an meinen Sprechtagen sind für mich eine Selbstverständlichkeit und mit meinen Verrechnungssätzen abgegolten. Weitere Kosten wie z.B. für eine Mitgliedschaft entstehen bei mir nicht.


Energieberatung

Bauherren und Hausbesitzer wollen Energie sparen! Das ist vernünftig – und außerdem gesetzlich angeordnet. Wer in dieser Zeit neu baut oder ein altes Haus instandsetzt, der muss immense Energiesparpotenziale einberechnen und erneuerbare Energien nutzen. Die energetischen Pläne für den Neubau oder die Erneuerung des Altbaus sind zahlreich. Sie sollten speziell konzipiert und auf das jeweilige Gebäude angepasst werden. Eine einzige, für sämtliche Immobilien passende Lösung gibt es nicht. Ohne Energieeinsparberatung gelingt das nicht!

Alt- und Neubau differenzieren sich ganz beachtlich. Während der Bauherr relativ freie Wahl hat, wie er die Vorgaben der Energieeinsparverordnung nachkommt, muss der renovierungswillige Hausbesitzer von einem Altbau die zum bauphysikalischen Gepräge seines Eigenheimes nutzbare Lösung nachgehen. Denn wenn er unsachlich renoviert, holt er sich unter Umständen große Fehler ins Haus.

Anfangs immer an Energieberatung denken!

Erster richtiger Schritt ist deswegen immer die Energieberatung mit einem fundierten Energie- und Sanierungsgutachten. Entwickeln muss das ein unabhängiger Bausachverständige und professioneller Energieberater, der firmen- und unparteiisch prüft und kein gewinnorientiertes Interesse am Vertrieb eines speziellen Artikels verfolgt.

Ein Energieberater errechnet Energieeinsparpotenziale und eruiert, welche Baustoffe in Frage kommen, in welcher Folge die Bauarbeiten bewerkstelligt werden sollten und was das im Einzelnen für Kosten verursacht. Zusammen mit dem Resultat dieser Energieberatung und ausführlichen Vorschlägen kann der Gebäudebesitzer die Sanierung dann gezielt angehen, spezielle Posten beim örtlichen Handwerker in Auftrag geben und die Renovierung eventuell vieler Jahre in finanziell kalkulierbaren Abschnitten händeln. Unabhängige Energieberatung ist zwingend. Freilich gehen die zahlreiche Hausbesitzer in diesen Tagen noch anders vor. Sie verzichten auf die fachmännische Energieberatung und wenden sich meistens anfangs an den Fassadenbauer und bitten ihn um ein Angebot zur Isolierung der Fassade. Das bleibt dann aber selten unter 20.000 EUR, denn zum eigentlichen Dämmstoff kommen weitere Kosten, wie Gerüst, Putz, Anstrich und Arbeitszeit für Unvorhergesehenes, wie zusätzlich die Kosten für die Gebäudesockelanbindung zum Erdreich, Fenster- oder und Türanschlüsse und vieles mehr.

Wenn ein Einfamilienhaus eine neuartige Fassade erhält, dann müssen ebenso viele Baudetails verändert werden: Die Fensterbänke müssen ausgetauscht werden, Brüstungen am Balkon, Treppenhandläufe im Eingangsbereich, Briefkästen, Sprechanlagen, Lichtschalter und Lampen müssen abgebaut und auf der neuen Hülle wieder sicher montiert werden. In den vielen Fällen ist es zusätzlich mit der Dämmung der Fassade alleine nicht getan. Ferner Baumaßnahmen, wie die Dämmung des Daches, auch sogar mit Eingriffen in die Baukonstruktion, Fensteraustausch und dergleichen kosten sehr viel Zeit und Geld. Die Kosten einer so gründlichen energetischen Sanierung bewegen sich dann zwischen 75.000 und 180.000 Euro. Angesichts dieser Baukosten sollte man auf Energieberatung nicht entbehren!


Wenn es so auf Ihrer Baustelle aussieht, benötigen Sie meine Hilfe:
Überlassen Sie nichts dem Zufall. Die Lösung: Energieberatung Sasel-Wellingsbüttel

Bauen und Wohnen in Hamburg Sasel und Wellingsbüttel

Die Freie und Hansestadt Hamburg ist einer von drei Stadtstaaten der Bundesrepublik Deutschland und mit ungefähr 1,8 Millionen Bürgern die zweitgrößte Stadt der Bundesrepublik. Die Stadt Hamburg gliedert sich verwaltungstechnisch in sieben Bezirke. Dies sind Wandsbek, Altona, Eimsbüttel, Harburg, Bergedorf, der Bezirk Mitte und der Bezirk Nord. Zu den bekanntesten der mehr als 100 Stadtteilen in Hamburg zählt man vor allem auch Sasel und Wellingsbüttel.

Sasel

Das alte Dorf Sasel wurde zwischen den Weltkriegen planmäßig angesiedelt. Dabei wurden die Siedlergrundstücke in einer Größenordnung zugeschnitten, die eine Selbstversorgung ermöglichen sollten. Dies hat heute zur Folge, daß die großen Baugrundstücke aufgeteilt und mit 2 bis 4 zusätzlichen Wohnhäusern bebaut werden konnten. Dadurch hat die Baudichte und Bevölkerungszahl beträchtlich zugenommen. Sasel gehört zum Stadtbezirk Wandsbek und grenzt nördlich an die Stadtteile Lehmsal–Mellingstedt und Alstertal, im Westen an Poppenbüttel, im Osten an Volksdorf und Bergstedt, an Farmsen–Berne im Südosten und Bramfeld sowie Wellingsbüttel im Süden.

Wellingsbüttel

Wellingsbüttel gehört zum Ortsamtsgebiet Alstertal und ist ein reizvolles Wohngebiet, bebaut mit Stadtvillen sowie Bungalows im Wechsel mit aktuellen Mehrfamilien- und Reihenhäusern. Ebenso lockern viele Grünflächen das bunte Stadtbild auf. Wegen der guten Verkehrsanbindung an die Hamburger Innenstadt, die vielfachen Freizeitmöglichkeiten und kulturelle Angebote ist dieser Ortsteil reizvoll für junge Familien aber auch ältere Einwohner, deren Anteil an der Bevölkerung über durchschnittlich hoch ist. Sie alle schätzen die überdurchschnittliche gute Atmosphäre dieses Stadtteils.