Bauinspektion in Wandsbek und Marienthal

Bauinspektion in Wandsbek und Marienthal ist Ihr Thema? Dann sind Sie hier richtig. Ich bin Ihr persönlicher Spezialist für alle Fragen rund um den Hausbau, den Immobilienerwerb und das Thema Bauinspektion. Ich stehe Ihnen auf Wunsch nicht nur einmalig zur Seite, sondern bei Bedarf während der gesamten Bau- und Gewährleistungszeit.

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie an: 040 / 60 55 90 50

Telefonische Beratungen an meinen Sprechtagen sind für mich eine Selbstverständlichkeit und mit meinen Verrechnungssätzen abgegolten. Weitere Kosten wie z.B. für eine Mitgliedschaft entstehen bei mir nicht.


Bauinspektion schon Nerven

Gerade Verkäufer von schlüsselfertigen Eigenheimen versuchen immer vermehrter, Bauherren zur schriftlichen, unformellen Bauabnahme zu überreden. Das erspare gewissermaßen Bauzeit. Hierauf dürfen sich Hauskäufer aber niemals drängen lassen. Der Bauherr sollte stets auf einem förmlichen Termin direkt auf der Baustelle beharren, auf einer sog. förmlichen Bauabnahme. Wer das nicht tut, begibt sich in das Risiko auf immensen Baukosten sitzen zu bleiben.

Aus meiner langen Tätigkeit als Bausachverständiger kann ich von einigen furchtbaren Fallbeispielen berichten: Bei einer Streifrage trennten sich Bauunternehmer und Bauherr überstürzt. Der Bauvertrag wurde aufgekündigt, eine amtliche Bauabnahme damit hinfällig. Beim obligatorischen Gutachten in Folge einer Bauinspektion stellte der Sachverständige Schäden in Höhe von 88.000 EUR fest - bei puren Baukosten von 250.000 Euro. Noch massiver ein aktueller Fall: Ein Ehepaar hatte ein Grundstück und Haus für 151.000 Euro erworben. Bei der Bauinspektion wurden Unvollständigkeiten im Wert von 157.000 EUR entdeckt. Die Unkosten zur Baufehlerbeseitigung lagen deutlich über den Haus- und Grundstückskosten.

In solchen Fällen liegt das Problem früh bei der Errichtung des Rohbaus. Wenn dort etwas nicht richtig von statten geht, dann ist das später am kompletten Haus letztlich nur noch mit ganz beachtlichem Aufwand zu verbessern. Deshalb ist die ständige Bauinspektion während der Bauzeit so ausschlaggebend. Werden Unvollständigkeiten zeitig aufgedeckt, können sie ohne allzu kapitalen Aufwand behoben werden. Jedoch kommen nach meinen Erfahrungen besonders viele Bauherren erst, wenn das Domizil fast fertig ist. Dann ist es aber meist für rasche und bezahlbare Ausbesserungen zu spät.

Mängelbeseitigung ist allein auf jeden Fall Ding des Unternehmers, aber viele Firmen kalkulieren in dieser Zeit sehr eng. Sie können solche hohen Korrektursummen für nachträgliche Bauarbeiten gar nicht berappen und melden daher häufig den Firmenkonkurs an. Dies zeigt, wie wichtig eine geordnete Bauinspektion beim Bau eines Einfamilienhauses für beide Vertragsseiten ist.

Ich empfehle Bauherren demzufolge deutlich zur ständigen Bauinspektion des Bauprojektes. Einzig durch diese Kontrolle lassen sich Unzulänglichkeiten in Höhe von im Durchschnitt 26.000 EUR pro Eigenheimbauprojekt abwenden. Dieser Praxiswert ist das Ergebnis unserer langjährigen Arbeit als Bauspezialisten und Baugutachter. Je nach Größe des Baugegenstandes sind vier bis fünf Termine für eine Bauinspektion innerhalb der Hausbauzeit angebracht. Da aber auch auf gut betreuten Baustellen bis zum Schluss mancherlei falsch laufen kann, muss der abschließende Termin immer die formelle Bauabnahme sein.


Wenn es so auf Ihrer Baustelle aussieht, benötigen Sie meine Hilfe:
Überlassen Sie nichts dem Zufall. Die Lösung: Bauinspektion Wandsbek-Marienthal

Leben in Hamburg Wandsbek und Marienthal

Die große Norddeutsche Metropole Hamburg ist als Stadtstaat ein Bundesland der Bundesrepublik Deutschland und mit circa 1,8 Millionen Anwohnern nach Berlin die zweitgrößte Stadt Deutschlands. Die Stadt Hamburg gliedert sich verwaltungstechnisch in sieben Bezirke. Diese Verwaltungsbezirke sind Wandsbek, Altona, Eimsbüttel, Harburg, Bergedorf, der Bezirk Mitte und der Bezirk Nord. Zu den beliebtesten der über 100 Stadtteilen von Hamburg gehören insbesondere Wandsbek und Marienthal.

Wandsbek

Das Stadtteil Wandsbek, namensgebend für den gesamten Bezirk Wandsbek, ist ein gemischter Wohnstandort. Der Ortsteil wurde im 2. Weltkrieg umfangreich zerbombt und dies wirkt sich auf die Wohnbebauung im Stadtkern aus und ist markant zu erkennen. Die für die Nachkriegszeit so typischen Rotklinkergebäude dominieren hier. Der Ortsteil Wandsbek-Gartenstadt ist vorwiegend mit kleinen Siedlungshäusern bebaut. Das Zentrum des Stadtteils, um den Wandsbeker Markt und die Wandsbeker Marktstraße mit U-, und Busbahnhof, sowie den viele Geschäften und das Quarree Einkaufszentrum werden immer wieder gerne besucht.

Marienthal

Marienthal gehört zum Bezirk Wandsbek und ist mit Eilbek im Nordwesten, Wandsbek im Norden, Jenfeld im Osten, Horn im Süden und Hamm im Südwesten, umgeben. Marienthal ist ein ausgesprochen beliebter Stadtteil mit viel Wald im Zentrum und mit Villen und attraktiven Einfamilienhäusern, überwiegend in Klinkerbauweise gebaut. Marienthal ist immer noch ein sympathischer Wohnort, vor allem für Bewohner, die es lieber etwas ruhiger haben wollen.