Energieberatung in Bad Oldesloe

Energieberatung in Bad Oldesloe ist Ihr Thema? Dann sind Sie hier richtig. Ich bin Ihr persönlicher Spezialist für alle Fragen rund um den Hausbau, den Immobilienerwerb und das Thema Energieberatung. Ich stehe Ihnen auf Wunsch nicht nur einmalig zur Seite, sondern bei Bedarf während der gesamten Bau- und Gewährleistungszeit.

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie an: 040 / 60 55 90 50

Telefonische Beratungen an meinen Sprechtagen sind für mich eine Selbstverständlichkeit und mit meinen Verrechnungssätzen abgegolten. Weitere Kosten wie z.B. für eine Mitgliedschaft entstehen bei mir nicht.


Energieberatung

Bauherren und Gebäudebesitzer wollen Energie sparen! Das ist vernünftig – und auch reglementarisch gefordert. Wer aktuell neu baut oder ein altes Haus renoviert, der muss erhebliche Energiesparpotenziale einplanen und nachhaltige Energien ausnutzen. Die energetischen Konzeptionen für den Neubau oder die Sanierung des Altbaus sind vielfältig. Sie sollten individuell vorbereitet und auf das jeweilige Haus koordiniert werden. Eine einzige, für jegliche Gebäude passende Lösung gibt es nicht. Ohne Beratung im Energiebereich funktioniert das nicht!

Altbau und Neubauprojekt differenzieren sich ganz beachtlich. Während der Bauherr weitgehend freie Wahlfreiheit hat, wie er die Vorgaben der Energieeinsparverordnung erfüllt, muss der sanierungswillige Altbaubesitzer die zum bauphysikalischen Gefüge seines Hauses optimale Resultate suchen. Denn wenn er unprofessionell saniert, holt er sich unter Umständen ziemliche Fehler ins Gebäude.

An erster Stelle immer an Energieberatung denken!

Ein folgerichtiger Schritt ist darum stets die Energieberatung mit einem verbürgten Energie- und Sanierungsgutachten. Entwickeln sollte das ein produktneutraler Bauberater und fachkundiger Energieberater, der firmen- und produktneutral prüft und kein profitorientiertes Interesse am Verkauf eines speziellen Produktes verfolgt.

Ein Energieberater kalkuliert Energieeinsparpotenziale und ermittelt, welche Baumaterialien in Frage kommen, in welcher Folge die Bauarbeiten erledigt werden sollen und was diese im Einzelnen kosten wird. Versehen mit dem Fazit dieser Energieberatung und gründlichen Vorgaben kann der Eigenheimbesitzer die Renovierung schließlich plamäßig angehen, einzelne Positionen beim örtlichen Handwerker ausschreiben und die Renovierung eventuell mehrerer Jahre in wirtschaftlich überschaubaren Etappen absolvieren. Parteilose Energieberatung ist entscheidend. Allerdings gehen die zahlreiche Einfamilienhausbesitzer aktuell noch anders vor. Sie verzichten auf die fundierte Energieberatung und orientieren sich in der Regel zuerst an den Fassadenbauer und erbitten ihn um ein Angebot zur Fassadendämmung. Das bleibt dann aber spärlich unter 20.000 Euro, denn zum tatsächlichen Isolierungsmaterial kommen weitere Kosten, wie Gerüst, Putz, Farbe und Arbeitszeit für Unerwartetes, wie ebenfalls die Unkosten für die Gebäudesockelanbindung zum Erdreich, Fenster- oder und Türanschlüsse und vieles mehr.

Wenn ein Eigenheim eine neuartige Außenhülle erhält, dann müssen ebenso etliche Baueinzelheiten verändert werden: Die Fensterbänke müssten ersetzt werden, Brüstungen am Balkon, Treppenhandläufe im Entree, Briefkästen, Gegensprechanlagen, Schalter und Leuchten müssen demontiert und auf der frischen Außenhülle wieder sicher anmontiert werden. In den meisten Fällen ist es zusätzlich mit der Dämmung der Fassade alleine nicht bewerkstelligt. Obendrein Baumaßnahmen, wie die Dämmung des Daches, auch sogar mit Eingriffen in die Hauskonstruktion, Fensteraustausch und ähnliches kosten sehr viel Zeit und Geld. Die Unkosten einer so ausführlichen energetischen Sanierung bewegen sich dann zwischen 75.000 und 180.000 EUR. In Anbetracht solcher Baukosten sollte man auf Energieberatung nicht entsagen!


Wenn es so auf Ihrer Baustelle aussieht, benötigen Sie meine Hilfe:
Überlassen Sie nichts dem Zufall. Die Lösung: Energieberatung Bad Oldesloe

Beliebter Wohnort Bad Oldesloe

Bad Oldesloe ist die Kreisstadt von Stormarn. Harmonisch gelegen zwischen den Flüssen "Beste" und "Trave" erstreckt sich das Stadtgebiet von Bad Oldesloe über eine Grundfläche von 52 qm. Momentan zählt die Stadt zirka 24.000 Anwohner. Bad Oldesloe vereint das zumeist gemütliche Leben in einer Kleinstadt mit den Annehmlichkeiten der Großstädte: Hamburg und Lübeck erreicht man von Bad Oldesloe innerhalb von höchstens 30 Minuten.

Bad Oldesloe ist eine attraktive Heimat für junge Familien. Die Kreisstadt ist verkehrstechnisch leicht zu erreichen. Die Stadt verfügt über einen eigenen Anschluss an die Bundesautobahn A1. Durch das Stadtgebiet führt zusätzlich die Bundesstraße B75. An das Bahnnetz ist Bad Oldesloe ebenfalls gut angebunden. Die Deutsche Bahn fährt Bad Oldesloe auf der Bahnstrecke Lübeck-Hamburg an. Seit einiger Zeit zählt Bad Oldesloe zusätzlich zum Gebiet des Hamburger Verkehrsverbunds (HVV). Die Strecken R10 und R11 verknüpfen die beliebte Kleinstadt an der Trave mit der etwa 40 Kilometer südwestlich gelegenen Großstadt Hamburg.

Wer in Bad Oldesloe lebt oder arbeitet, lebt in einem Kleinstadtflair, ohne auf die Angebote und Abwechslungen der nahen Regionen Hamburg und Lübeck zu verzichten. In gut 30 Minuten lassen sich die Sehenswürdigkeiten der Hansestädte, Nord- und Ostsee sowie die Flughäfen von Hamburg und Lübeck erreichen.